Bild: Stadt Steinfurt

Rollatortag NRW findet erstmalig in Steinfurt statt

Steinfurt bietet Rollatortraining, Technik-Checks und Infos rund um Bus & Bahn

Der Rollatortag NRW bietet die Möglichkeit, Fahrgäste über den sicheren Umgang mit Rollatoren in Bus und Bahn zu informieren und eine breite Öffentlichkeit für die besonderen Bedürfnisse von Rollator-Nutzern in öffentlichen Verkehrsmitteln zu sensibilisieren. Dazu findet seit einigen Jahren rundum die europäische Mobilitätswoche in zahlreichen Städten in NRW der Rollatortag-NRW statt. In 2018 findet dieser Aktionstag in über 20 Kommunen in NRW statt, unter anderem erstmalig in Steinfurt.

Die Klimaschutzstelle der Stadt Steinfurt lädt - zusammen mit dem Sanitätshaus Perick, dem Regionalverkehr Münsterland (RVM) sowie dem Seniorenbeirat - interessierte Bürger/Innen zu einem abwechslungsreichen und informativen Programm am Mittwoch, 19. September, zwischen 14 - 17 Uhr während des Borghorster Wochenmarktes Auf dem Schilde ein.

Interessierte können praktische Übungen auf dem Rollator-Parcours und einen kostenlosen Technik-Check für alle Rollatoren in Anspruch nehmen. Die Teilnehmenden können üben, wie man mit einem Rollator Unebenheiten überwindet, Kurven fährt, Bordsteine und Schrägen meistert, bremst, sich sicher hinsetzt und wieder aufsteht. Im Fokus liegt dabei die sichere und effiziente Nutzung von Bus und Bahn. Rollator-Nutzer erfahren, wie sie sich an Haltestellen und beim Ein- und Ausstieg richtig verhalten und was während der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu beachten ist. Geübt wird vor Ort an einem RVM Omnibus, welcher vor der ehemaligen Bäckerei Froning stehen wird. Zusätzliche Informationsstände des Seniorenbeirats und der Klimaschutzstelle informieren rund um das Mobilitätsangebot in Steinfurt.

Freiheit zurückgewinnen - Unfälle vermeiden
"Ein Rollator kann helfen, wenn das Gehen aus unterschiedlichen Gründen allein extrem schwer fällt oder einfach nicht mehr möglich ist. Viele gewinnen durch ihre Gehhilfen wieder ein Stück Freiheit und Mobilität zurück", erklärt Lorenz Blume, Klimaschutzmanager der Stadt Steinfurt. "Nach unserer Erfahrung gibt es aber immer wieder Unsicherheiten, wie man sich mit einer fahrbaren Gehhilfe in Bussen und Bahnen richtig verhält, um heil und gesund ans Ziel zu kommen. Viele meiden auch die öffentlichen Verkehrsmittel aus Angst vor Unfällen ganz. Wichtig ist es uns deswegen auch, Ängste abzubauen." Oftmals passieren aus Unwissenheit Unfälle, beispielsweise durch die Nutzung des Rollators als Sitzgelegenheit während der Fahrt. Im Rahmen des "Rollatortag NRW" möchten die Projektpartner Fahrgäste deshalb fit machen für eine sichere Fahrt mit Bus und Bahn.
Eine Anmeldung ist nicht vonnöten.

Veranstaltungsflyer als PDF-Datei für Sie zum Download

Zum Seitenanfang